Logo

7uhr15.ac Heimatradio. Hier sendet Bernd Büttgens aus Aachen. Für Kaiserkinder.

12.07.11, 23:47:37

Passend zum CHIO im Öcher-Platt-Kurs. Sprichwörter rund ums Pferd.


Download (1,2 MB)

Weil sich in dieser Woche alles ums Pferd dreht, hat sich unser Öcher-Platt-Lehrer, dr Karl, noch einmal tief in die muttersprachlichen Archive begeben und ist mit reicher Ernte zurückgekehrt.

drkarl

Das Pferd, dr Öcher sagt "et Peäd" [lang gesprochen], Plural: de Peäd [kurz!] oder de Peäder, taucht in der Tat nicht nur aufm Schio, sondern auch in der Aachener Alltagssprache auf.

Die Sprüche, die in diesem Podcast zu hören sind und wie immer nachgesprochen werden können, gehen so:

Kapotte Peäd ka me net rijje. Tote Pferde kann man nicht reiten.

E jejevve Peäd kickt me net een de Mull. Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul.

Dat Peäd es ävvel avjehaggelt. Das Pferd ist aber runtergekommen.

Dat es ene eijesennije Bock van e Peäd. Ein eigensinniger Bock von einem Pferd!

Wenn de Krep et Peäd (gemeint: das Mädchen dem Jungen) nohjeäht, da dougt et net. Wenn die Krippe dem Pferd nachläuft, taugt sie nicht.

Bejster ene labendije Eäsel wi e duet Peäd. Besser ein lebendiger Esel als ein totes Pferd.

Net för e jriis Peäd! Um keinen Preis!

E Fraulütshor tröckt mieh wi zeng Peäd. Ein Frauenhaar zieht mehr als zehn Pferde.

buettgens
Kommentare (0)



Kommentar hinterlassen